Mein Caritas-Moment

Mitarbeiterin

Caritas hilft Menschen und Tieren

Die Caritas hilft Menschen, aber manchmal kommen auch die Tiere nicht zu kurz.
Bei einem meiner Einsätze als Haushaltshilfe wärmte ich ein Schäuferle für meinen Patienten, einen älteren Herrn, auf. Es stand auf dem Herd und begann gerade zu köcheln. Als ich kurz den Raum verließ und wieder zurückkam, um nach dem Stück Fleisch zu sehen, oh Schreck - da war es weg.

Doch dann hörte ich ein genüssliches Schmatzen unter dem Küchentisch. Der freche Stubentiger hatte sich in meiner Abwesenheit das Fleisch aus dem Topf geholt und hatte begonnen, es unter dem Tisch zu verzehren.

Mein Patient hatte das bis dahin noch gar nicht mitbekommen. Doch jetzt sprang er auf (so schnell es eben ging) und jagte (begleitet von wüsten Beschimpfungen, die ich hier besser nicht beschreibe) die Katze davon. Ich wollte das ganze Stück der Katze geben, doch Herr W. protestierte vehement. Auf seinen "Befehl" musste ich das Teil abwaschen und wieder in den Kochtopf legen, aber diesmal mit Deckel.

Vorher hatte ich noch das angenagte Stück großzügig weggeschnitten und der Katze, die immer noch vorsichtig in der Ecke saß, gegeben. Nach einigem Zögern begann sie zu fressen, und da konnte Herr W. wieder lachen.

Mitarbeiterin (60 Jahre)