Ohne Liebe | ist alles nichts.

Wie gefällt Ihnen unser Jubiläumsmotto?

Aus gegenwärtiger Sicht von PR und Marketing ist es als eingängiges Motto ungeeignet: Fünf Worte sind zu viel, Negativworte wie "ohne" und "nichts" absolut tabu.

Trotzdem haben wir uns für diese Formulierung entschieden: Ohne Liebe | ist alles nichts.
Denn nur diese fünf Worte umfassen den Geist, der die Caritasarbeit im Kern ausmacht und nie genug prägen kann.

Spiel mit den Worten

In der Entstehung des Slogans haben wir begonnen, mit den einzelnen Worten zu spielen. Je nach Auswahl und Reihenfolge entstanden plötzlich ganz andere Sinnzusammenhänge.

  • IST OHNE LIEBE ALLES NICHTS
  • LIEBE IST ALLES
  • ALLES IST LIEBE
  • OHNE IST ALLES NICHTS

Aus diesen Kombinationen entstand die Idee, unser Jubiläumsmotto zu animieren.

Zeichen setzen

Auch der "PUNKT" im Logo und der "STRICH" in einfachen Fließtexten sind in der Diskussion entstanden.

Der " | " (in Fließtexten) soll eine Atempause sein - ein Moment zum Innehalten:

  • OHNE LIEBE - Was hat denn Wert ohne Liebe?
  • IST ALLES NICHTS - Ist alles nichts, nur weil die Liebe fehlt?

Haben Sie auch den "." gesehen?

  • Setzt er ein Schlusszeichen?
  • Ist damit alles zu Ende?
  • Oder kennzeichnet er eine Haltung?
  • Weist auf einen Standpunkt hin?

Ja! Das ist unser Standpunkt.