Spende

für Kloster Heidenheim

Steinpaten

Die Wirkungsstätte der heiligen Walburga wird derzeit zu einem neuen christlichen Begegnungs-, Bildungs- und Dokumentationszentrum ausgebaut. "Mit dem Trinkgeld konnte ich für die Gruppe eine Steinpatenschaft erwerben, damit Toreingang zu Walburgas Kloster mit Hirnholz-Pflastersteinen verlegt werden kann", erklärt Müller. Diese robusten und langlebigen Steine sollen künftig den neuen Zugang zum Herzen der Klosteranlage zieren. "Ich finde, dass die hl. Elisabeth und die hl. Walburga damit auf gute Weise zusammengekommen sind", freut sich Müller, die im Kloster Heidenheim als Bildungsmanagerin arbeitet.